Champagne Agrapart & Fils

erstellt am: 13.12.2018 | von: Kevin Kleu | Kategorie(n): Allgemein

Dieses Champagner-Haus wurde 1894 von Arthur Agrapart, dem Ur-Großvater der heutigen Besitzer Pascal und Fabrice Agrapart, in Avize im Herzen der Côte des Blancs gegründet. Agrapart war stets ein „hausgemachter“ Champagner. Seit der Gründung übernahmen alle nachfolgenden Generationen von leidenschaftlichen Weinmachern ausschließlich selbst den Anbau, die Vinifizierung, die Abfüllung und den Verkauf. Diese Eigenständigkeit gibt der Familie die Möglichkeit, jederzeit alle Stufen der Produktion selbst zu überwachen. Die Weinberge des Hauses liegen geographisch hervorragend im Zentrum der Champagne in als Grand Cru klassifizierten Gemeinden. Sie sind über 52 Parzellen verteilt und die Rebstöcke haben ein durchschnittliches Alter von 35 Jahren, manche sind sogar über 50 Jahre alt. Die Bewirtschaftung nach biodynamischen Methoden, zu denen auch die Weinbergsbearbeitung mit dem Pferd gehört, lassen hier Champagner von großer Eigenständigkeit und Persönlichkeit entstehen.

Die Champagner gehören seit Jahren zur absoluten Elite der Winzerchampagner. Sie zeigen sich stets präzise, mit feiner Frucht und bestechender Mineralität. So bestehen die Weine auch neben Cuvées der „großen Häuser“ und begeistern Fachleute wie Genießer. Zuletzt glänzte Agraparts Vénus als Klassenbester im großen Eichelmann Blanc de Blancs – Vergleich mit 97 Punkten.