Kierdorf-Portfolio mit weiteren Top-Bewertungen an der Rhône

erstellt am: 26.09.2018

Nachdem die Rhône Experten Parker und Dunnuck bereits die Weine der südlichen Rhône im Kierdorf-Portfolio mit reichlich Punkten bedachten, legt das Fachmagazin Vinum mit einer verdeckten Bewertung der nördlichen Rhône nach. (mehr …)

Robert Parker – The WineAdvocate bestätigt 2016 als sensationellen Jahrgang an der südlichen Rhône

erstellt am: 07.09.2018

Das Jahr 2016 war an der südlichen Rhône vorwiegend warm und trocken. Der vorangegangene Winter hatte genug Feuchtigkeit in die Böden eingebracht und vereinzelte Regenfällen sorgten dafür, dass anders als in 2015 keinerlei Probleme mit Trockenstress zu beklagen waren. So war es ein Weinjahr in dem die Winzer weniger als üblich vom Wetter gestresst wurden, mancher sagte gar, es wäre ein „Urlaubsjahr“ gewesen.

(mehr …)

Junge Weine vom alten Meister überzeugen Vinum-Redaktion

erstellt am: 05.09.2018

Neues Label, neues Weingut, alter Winzer = gewohnt hohes Niveau. So oder ähnlich lautet die Ponsot-Formel. Nachdem Laurent Ponsot die Domaine verließ und ankündigte zusammen mit seinem Sohn Clément und Kellermeister Arnaud sein eigenes Projekt zu realisieren, wartete man gespannt auf ein Echo der Deutschen Fachpresse. Die Vinum, in Form von Carsten Henn, nahm sich nun den neuen Weinen des absoluten Meisters an.

Die Flaschen muten an wie Science-Fiction, und das sind sie vielleicht auch ein stückweit. Sie sind Aufbruch und Neuanfang, ein Versprechen eines neuen Laurent Ponsot, der kompromisslos genau den Wein produziert, den er möchte, und so bleibt als Fazit: „Laurent Ponsot ist besser denn je!“(Vinum 09/18)

Nach diesem Fazit verwundert es natürlich nicht, dass in einem Flight aus vier Weinen vom Bourgogne rouge bis zum Grand Cru sämtliche Weine des Jahrgangs 2016 zu überzeugen wussten. Vor allem die enorme Präzision, die dicht verwobene Struktur und die jedem Wein innewohnende Eleganz und Leichtfüßigkeit wussten den strengen Juror Henn zu überzeugen.

Um mitzureden, sollten Sie sich also einige Weine nach Hause bestellen und sich selbst von ein Bild der Weine aus Meisters Hand machen, denn „erst von Nahem erkennt man die vielen Muster darin“ (Zitat Carsten Henn Vinum Bewertung Meursault 1er Cru Genevrières Cuvée de l’Ipomée)

Weinwisser bescheinigt Kierdorfs Burgunder Portfolio auch im unteren Preissegment höchste Güte

erstellt am: 01.09.2018

Die Redaktion des Weinwissers trat an, um rote Burgunder unter 25 € zu finden, die trotz der für die Region günstigen Preise im Geschmack keine Abstriche machen. Weine aus dem Kierdorf Portfolio konnten sich erwartungsgemäß mit hohen Bewertungen einige der vorderen Plätze sichern. Die Weine überzeugten durchweg mit Würze und feiner Frucht. Herausragend zeigte sich mit einer Bewertung von 16 Punkten der 2012er Bourgogne rouge der Domaine Forey, der mit einem Preis von nur 11,90 € den mit weitem Abstand günstigsten Wein der Verkostung stellte oder das noch etwas besser bewertete Cuvée Sapidus aus dem Hause Mongeard-Mugneret, das mit einem Preis von 17,40 € ebenfalls deutlich unter der 25 € Marke bleibt.

Domaine Saint Préfert räumt bei Jeb Dunnuck ab

erstellt am: 31.08.2018

Der Weinkritiker und ausgewiesene Rhône-Experte Jeb Dunnuck zeigt sich mit seinen Bewertungen der Jahrgänge 2016 und 2017 mehr als begeistert vom Wirken der Domaine Saint Préfert unter der Leitung von Isabel Ferrando. Jeb Dunnuck dürfte vielen Weinkennern und Rhône-Liebhabern noch bekannt sein aus seiner Funktion als Verantwortlicher Rhône-Verkoster für den Wine Advocate – Robert Parker. Bereits der legendäre 2016er Jahrgang des Châteauneuf-du-Pape Collection Charles Giraud ließen Jeb Dunnuck in den höchsten Tönen jubeln und so erhielt dieser perfekte Wein folgerichtig 100 Punkte und ein Lob, das sich gewaschen hat : „A perfect wine that’s up with the top handful of wines in this incredible vintage, the 2016 Châteauneuf-du-Pape Collection Charles Giraud…“ (Jeb Dunnuck 8/28/2018). Nicht anders verhält es sich bei dem 2017er Jahrgang der für unsere Kunden bereits in den Startlöchern steht. Auch hier frohlockt Dunnuck und lässt weitere 98 – 100 in seiner Bewertung folgen. Aber auch die anderen Weine des Portfolios werden durchweg mit Bewertungen jenseits der 90 Punkte bedacht und zeigen eindrucksvoll die steile Entwicklung des Weinguts auf.

Die neue Champagner Vielfalt im Kierdorf Sortiment

erstellt am: 30.08.2018

Viele von Ihnen werden es schon erfreut registriert haben: Kierdorf hat neue Champagner im Portfolio. Die äußerst facettenreichen Neuzugänge bilden verschiedene stilistische Entwicklungen im Bereich der Winzer – Champagner ab und geben einen ersten Überblick über Kernbereiche der Champagne. So reichen die neuen Weine vom frischen knackigen Stil eines Fabrice Bertemés bis zu den würzigen, im Holz ausgebauten, druckvollen Champagnern eines Sébastien Mouzon und weiter von der Côte de Blancs bis an die Côte de Sézanne.

Um Ihnen den Überblick zu vereinfachen haben, wir einige Champagner – Kisten für Sie zum Kennenlern – Preis zusammengestellt. (mehr …)

Phillip Kuhn mit Hattrick als Vinum-Riesling-Champion

erstellt am: 29.08.2018

Er hat es schon wieder gemacht. Nach Siegen in den Jahren 2014 und 2016 setzt sich Philipp Kuhn im Jahr 2018 bereits zum dritten Mal die Krone als Vinum-Riesling-Champion aufsetzen. Die stimmige Gesamtheit seines Riesling-Portfolios überzeugte die Tester und so konnte sich Kuhn mit zum Teil exzellenten Bewertungen auch in Einzelkategorien die vorderen Plätze sicher. Riesling-Freunde dürfen sich also auf den nahenden Verkaufsstart der 2017er Großen Gewächse aus Meisters Hand freuen.

Chardonnay – Eine Rebsorte viele Gesichter

erstellt am: 14.08.2018

Chardonnay ist eine weltweite Erfolgsstory, wird diese Rebsorte doch von Österreich bis Kalifornien, von Beaune bis Kapstadt, angebaut. Im weltweiten Vergleich belegt Chardonnay eine Rebfläche von etwa 211.000 Hektar und sichert sich so den 5. Platz im weltweiten Rebsorten-Ranking (Tafeltrauben nicht berücksichtigt). Wie kaum eine andere Rebsorte hat Chardonnay die Kontinente besiedelt und kann eine Menge verschiedener Gesichter zeigen. So zeigt sie sich im Süden Englands und in der Champagne als frischer, spritziger Schaumwein, im Chablis als knackiger, leichter, frischer Wein und an der Côte d’Or ungeahnt elegant. In wärmeren Gefilden wie z.B. Spanien oder Kalifornien zeigt er sich bisweilen üppig, reichhaltig, nahezu fett.

(mehr …)

Conterno wie gewohnt in Bestform

erstellt am: 07.08.2018

Nach der Übernahme des Weinguts Nervi sorgt Roberto Conterno schon wieder für Schlagzeilen. Dieses Mal mit den sensationellen Bewertungen des Winespectator. Auf den 100 Punkte Barolo Monfortino von 2013 werden Kenner noch bis etwa zum Ende des Jahres 2019 warten müssen. Auch der 2014 Jahrgang, von dem Roberto Conterno bereits jetzt absolut begeistert ist, erhielt schon 98 Punkte. Kenner des Kierdorf-Portfolios können sich die Wartezeit mit einigen perfekt gereiften Jahrgängen des Monfortino verkürzen.

Nervi – manchmal muss es eben nicht Langhe sein

erstellt am: 27.07.2018

Die malerische Region Piemont liegt, zu drei Seiten von Bergen eingeschlossen, im Norden Italiens. Der Fluss Po durchfließt die Region, und ein Großteil des Weinbaus spielt sich südlich des Flusses ab. Um ganz ehrlich zu sein, findet eigentlich sämtlicher Weinbau, über den man Land auf Land ab spricht, in zwei Teilbereichen der Region Langhe statt – Barolo und Barbaresco.

Hier entstehen in den besten Lagen – sogenannte Sorì – traumhaft langlebige Weine aus Nebbiolo, die mit ihrem Duft von Tee, Trüffel, Rosen und getrockneten Früchten auf unverkennbare Art betören. Diese herrlich komplexen Weine werden nicht ohne Grund mit denen des Burgunds verglichen. Zum einen zeigen die besten Exemplare eine ähnliche aromatische Reichhaltigkeit und Tiefe, wie man sie sonst wohl nur im Burgund findet, zum anderen gibt es durchaus klimatische Parallelen und ein ähnlich auf Einzellagen fokussiertes Cru-System.

(mehr …)