Merkmale Sortiment Warenkorb Empfehlung Finden
Darstellung
Alle Produkte auf Lager / inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten
Domaine Marquis d'Angerville, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Marquis d'Angerville

Der Name Marquis d’Angerville gilt weltweit als Synonym für hochfeine Spitzenrotweine aus Volnay. Fast die gesamte von der Domaine bewirtschaftete Rebfläche von 13,5 ha liegt in Premier-Cru-Lagen, davon mehr als 11,5 ha in Volnay, aber auch eine kleinere Fläche in Pommard und darüber hinaus 1,5 ha im Meursault-Santenots. Herausragendes Flaggschiff ist jedoch der berühmte Clos des Ducs, eine Monopollage der Marquis d’Angerville, die auf den früheren Besitz der Herzöge von Burgund zurückgeht. Dieser direkt bei der Domaine gelegene, von einer Mauer umfasste Premier Cru gilt unter Kennern einhellig als der „heimliche“ Grand Cru von Volnay. Neben den herausragenden Rebparzellen sind für diese Domaine die ausgesprochen niedrigen Erträge von meist nur um die 30 hl/ha und die traditionelle Weinbereitung typisch. Man lässt dabei soviel wie möglich die Natur selbst regeln, um dadurch die Persönlichkeit der Weine zu erhalten, wobei dem Faktor Zeit eine besondere Rolle zukommt. Der gesamte Ausbau in Fässern dauert hier bis zur Abfüllung immer mehr als zwei Jahre. Die Weine der Domaine d’Angerville brauchen aber auch Zeit in der Flasche, manchmal bis zu zehn Jahre, um sich vollständig zu entfalten. Voll aufgeblüht sind sie dann aber von geradezu aristokratischer Größe. Als im Juli 2003 Jacques Marquis d’Angerville verstarb, verlor Burgund eine seiner herausragenden Persönlichkeiten. Heute führt sein Sohn Guillaume Marquis d’Angerville zusammen mit seinem Schwager Renaud de Villette das große Vermächtnis nicht einfach fort, sondern haben auf höchstem Niveau neue Akzente gesetzt, was fast undenkbar war.


Hersteller:
Domaine Marquis dAngerville
4 Rue de Mont
FR-21190 Volnay


2007
0,75 l
125,00 €
ANG0706
2007
1,5 l
374,01 €
ANG0707
Domaine Cachat-Ocquidant et Fils, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Cachat-Ocquidant et Fils

Die Domaine Cachat-Ocquidant, heute geführt von Jean Marc Cachat, liegt im Dörfchen Ladoix zu Füßen des berühmten Corton-Bergs. Neben einer größeren Palette an Rotweinen werden in geringerem Umfang auch sehr interessante Weißweine erzeugt, die von Sommeliers oft als Geheimtipps bezeichnet werden. Lange Zeit pflegte Jean Marc die Parzellen Coche-Durys am legendären Corton und auch beim Ausbau der Weine assistierte er bei Coche. So zeigen sie stets mineralischen Appellationscharakter mit zeitgemäßer Vinifikation und viel Fingerspitzengefühl beim Holzeinsatz. Die Kernkompetenz der Domaine liegt jedoch ganz klar bei feinwürzigen Rotweinen aus Ladoix, Aloxe,Savigny und Chorey. Die Monopollage des Corton Clos des Vergennes ist dabei seit vielen Jahren einer der zuverlässigsten Weine dieser Grand Cru-Lage. Jean-Marc Cachats Wein aus dieser Parzelle hat Rasse, Charakter, einen mineralischen Kern und eine bemerkenswerte Tiefe.

2007
0,375 l
10,90 €
CAC0705
2007
0,75 l
20,91 €
CAC0704
2007
0,75 l
16,70 €
CAC0707
Domaine Marc Colin et ses Fils, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Marc Colin et ses Fils

Die Gewächse der Domaine Colin zählen zu den Lieblingsweinen der gehobenen Gastronomie. Die brillante Reintönigkeit, belebende Mineralität und zuverlässige Langlebigkeit der von Marc Colin und seinen Söhnen erzeugten Weine wird von Restaurateuren und Sommeliers ebenso geschätzt wie von Feinschmeckern. Um die Mineralität und das jeweilige Terroir der Weine besonders zu betonen, wird der Lesezeitpunkt im Wesentlichen durch die ausgereifte Säure definiert und im Vergleich zu den vielen anderen Winzern der Region wird neues Holz nur äußerst zurückhaltend eingesetzt. Dadurch entstehen Weine, bei denen der Finesse deutlich schmeckbar der Vorzug vor bloßer Kraft gegeben wird. Ein weiterer Grund für die feingliedrige und von innerer Frische getragene Struktur dieser Weine sind die zum Teil bis zu neunzig Jahre alten Rebstöcke, die auf den stark kalkhaltigen Weinbergsböden meist nur winzige Beeren hervorbringen. Die Domaine produziert im Jahrgangsschnitt rund 200.000 Flaschen und verfügt neben hervorragenden Lagen in Chassagne und Santenay auch über Parzellen in den Grands Crus Montrachet, Batard-Montrachet und Corton-Charlemagne. Das ganze Herz der Familie Colin hängt aber in besonderem Maße auch an den Rebgärten in St. Aubin, darunter nicht weniger als zwölf Premier-Cru-Lagen. Die hier gewachsenen Weine zeichnen sich durch ein ganz besonders verlockendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus.


Domaine Marc Colin et ses Fils
1, Rue des la Chatenière
FR-21190 Saint-Aubin


2007
0,75 l
230,00 €
COL0712
2007
0,75 l
399,00 €
COL0713
Domaine Daniel-Etienne Defaix, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Daniel-Etienne Defaix

Daniel-Etienne Defaix ist einer der außergewöhnlichsten Winzer in ganz Frankreich. Die konsequente Entschleunigung beim Ausbau seiner Weine dürfte in der modernen Weinwelt wohl einzigartig sein. Als letzter Winzer von Chablis praktiziert er noch den von seinem Großvater übernommenen, früher in Chablis weithin üblichen mehrjährigen Ausbau. Bereits der „einfache“ Chablis kommt erst nach drei Jahren auf den Markt, bei den herausragenden 1ers Crus beträgt die Dauer des Ausbaus im Tank sogar 8 bis 10 Jahre! Die immense Tiefe dieser Gewächse verbindet sich dadurch mit subtiler Reife, großartiger Länge und faszinierender innerer Frische zu einer heute fast vergessenen Chablis-Persönlichkeit. Ein weitere Spezialität ist Defaixs extrem rarer Bourgogne rouge, ein äußerst subtiler, feingliedrig-duftiger hellroter Wein, der vom letzten Pinot-Noir-Weinberg in Chablis stammt und ebenso wie die Weißweine einen mehrjährigen Ausbau erfährt.


Hersteller:
Domaine Daniel-Etienne Defaix
23, rue de Champlain
FR-89800 Chablis


2007
0,75 l
57,91 €
DEF0702
2007
0,75 l
57,91 €
DEF0701
Vincent Dureuil-Janthial, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Vincent Dureuil-Janthial

“Young Vincent Dureuil must rate as one of Burgundy’s great overachievers, demonstrating the quality that is possible in the Côte Chalonnaise...“ (The Wine Advocate). Doch nicht nur Robert Parker und David Schildknecht waren von der Verkostung dieser Gewächse aus dem Süden Burgunds begeistert. Auch uns konnten die Weine schon bei unserem ersten Besuch dieses großen Geheimtipps der burgundischen Weinszene restlos überzeugen, so dass wir uns sofort und erfolgreich um den Exklusiv-Import der Domaine Dureuil-Janthial für Deutschland und damit in der deutschen Spitzengastronomie bemüht haben. Alte Rebanlagen, niedrige Erträge, die Hinwendung zur biodynamischen Bewirtschaftung und nicht zuletzt der feinfühlige Ausbaustil Vincent Dureuils lassen in der weniger bekannten Appellation Rully, nur wenige Kilometer südlich vor den Toren von Chalon gelegen, hochfeine Gewächse entstehen, die sich auch vor bekannten Namen der Côte de Beaune nicht zu verstecken brauchen. Die Weißweine dieser Domaine faszinieren durch ihre subtile Frische und ihr geschliffenes, seidiges Kleid, während die Rotweine zugängliche, überaus charmante Fruchtkomponenten mit feinwürziger Struktur und zarter Tiefe verbinden.


Hersteller:
Vincent Dureuil-Janthial
SCEA Domaine Vincent Dureuil-Janthial
10, rue de la Buisserolle
FR-71150 Rully


2007
0,75 l
14,51 €
DUJ07111
2007
0,375 l
8,90 €
DUJ0715
2007
0,75 l
16,91 €
DUJ07141
2007
0,75 l
16,91 €
DUJ07172
Domaine Jean-Philippe Fichet, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Jean-Philippe Fichet

1981 startete Jean-Philippe Fichet mit gerade einmal 20 Jahren sein eigenes Weingut. Im Jahr 2000 konnte er in den sehenswerten Keller des Anwesens von Le Creux du Coche umziehen, seinen Betrieb erweitern und das Qualitätsniveau noch einmal so deutlich steigern, dass auch Jancis Robinson in 2005 anerkennend feststellte: „Jean-Philippe Fichet of Meursault is a real rising star“. Fichet gilt heute als überaus zuverlässige Adresse mit fruchtbetonten, klaren und wunderbar zugänglichen Weinen.


Hersteller:
Domaine Jean-Philippe Fichet
2 Rue de la Gare
FR-21190 Meursault


2007
0,75 l
10,90 €
FCH0701
2007
0,75 l
12,90 €
FCH0702
2007
0,75 l
27,91 €
FCH0703
Domaine Forey Père et Fils, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Forey Père et Fils

Die Domaine Forey wurde 1840 gegründet und seit dem Jahrgang 1987 ist Régis Forey in die Geschicke des Familienweinguts eingebunden. Ab 1989 übernahm er dann alle Aspekte der Betriebsführung, von der Weinbergspflege über die Kellerwirtschaft bis hin zum Verkauf. Die Domaine erntet Trauben auf acht Hektar überwiegend organisch bewirtschafteten Rebflächen. Besonders stolz ist man auf berühmte Premier-Cru-Lagen wie Les Petits Monts in Vosne Romanée sowie Les St. Georges und Perrières in Nuits St. Georges. Darüber hinaus verfügt Forey über gute Parzellen in den Grands Crus Echezeaux und Clos de Vougeot. Ein wahres Juwel ist jedoch auch die kleine Parzelle im Premier Cru Les Gaudichots, die nichts anderes ist als der obere Hang des La Tache. Régis Forey erzeugt ungemein saftige Rotweine, die selbst in kleineren Jahrgängen überaus zuverlässig sind und wird dabei von einem Önologen unterstützt, der unter anderem auch die Domaine Romanée-Conti berät. Der Ausbau der Rotweine erfolgt üblicherweise mit einer 3-4-tägigen Kaltmazeration und einer Maischestandzeit von 20 bis 26 Tagen. Die Weine reifen 14 bis 18 Monate im Fass. Der Anteil neuer Eiche, die ausschließlich für Premier und Grand Cru Weine verwendet wird, liegt je nach Weinart und Jahrgang zwischen 20 und 50 %. Viele Weine werden dann ohne Schönung und Filtration abgefüllt. Bemerkenswert sind bei Forey auch seine sehr alten Rebanlagen, wie die folgende Aufstellung der Pflanzjahre beweist: Gaudichots 1930; Les St-Georges 1933; Les Perrières 1937-1942; Echézeaux überwiegend 1949; Les Petits Monts 1970; Morey-St-Denis 1er Cru 1968 und 1970; Clos de Vougeot überwiegend 1972; Nuits-St-Georges überwiegend 1948; Vosne Romanée überwiegend 1942; Morey-St-Denis 1966 und 1986; Parzellen für Bourgogne rouge 1955-1974.


Hersteller:
Domaine Forey Père et Fils
2. rue derrière le four
FR-21700 Vosne-Romanée


2007
1,5 l
249,00 €
FOR0713
2007
1,5 l
624,00 €
FOR0715
Domaine Les Héritiers du Comte Lafon, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut

Im Jahr 1999 kaufte die Familie Lafon eine Domaine in Milly-Lamertine im Mâconnais und etablierte dort das Weingut Héritiers du Comte Lafon. Ähnlich wie im Stammhaus in Meursault wurde auch hier umgehend mit der Umstellung auf die biodynamische Bewirtschaftung begonnen. Seither haben sich die Gewächse dieses Hauses Jahr für Jahr stetig verbessert und zählen heute zu den feinsten Weinen ihrer Art in der Region. Sie sind kristallklar in der Frucht und feingliedrig-mineralisch im Aufbau, dabei aber auch mit der typischen Frische und Unbeschwertheit des Mâconnais ausgestattet. Je nach Appellation werden die Weine im Edelstahltank, in traditionellen Fudern oder in „demi-muid“-Fässern mit nicht weniger als 500 l Inhalt ausgebaut. Barriques kommen hingegen nicht zum Einsatz.


Hersteller:
Domaine Les Héritiers du Comte Lafon
4 rue Lamartine
FR-71960 Milly-Lamartine


2007
0,75 l
23,70 €
HLA0703
Stéphane Magnien, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Stéphane Magnien

Der kleine, auf Rotweine spezialisierte Familienbetrieb in Morey-Saint-Denis ist das Werk von vier Generationen, Sohn Stéphane hat in 2007 das Weingut übernommen. Er teilt sich aber nach wie vor die Arbeit mit Vater Jean-Paul. Gegründet wurde die Domaine von Victor Magnien, der aus einer Gastronomenfamilie stammte, aber dann die Liebe zum Wein als seine berufliche Bestimmung entdeckte. Die Weinberge der Magniens wurden noch nie mit Herbiziden behandelt und werden seit 30 Jahren ausschließlich mit dem Pflug bearbeitet. Dies hat zu gut durchlüfteten Böden mit intakter Lebensvielfalt und Mikrobiologie geführt. Auch die Vinifikation erfolgt auf sehr traditionelle, möglichst eingriffsfreie Weise. Die Philosophie der Magniens beruht auf dem Grundsatz, den Reben und Weinen stets ein Maximum an Identität zuzugestehen und dieser mit großem Respekt zu begegnen. Deshalb sind die Weine der Domaine, die sich allesamt durch einen überaus subtilen, filigranen Stil auszeichnen, stets Paradebeispiele für den Charakter der jeweiligen Terroirs in Morey-St.-Denis, Chambolle-Musigny und Gevery-Chambertin.


Hersteller:
Stéphane Magnien
Domaine Stéphane Magnien
5 Ruelle de lEglise
FR-21220 Morey-Saint-Denis


2007
0,75 l
21,90 €
MAG0713
2007
0,75 l
41,14 €
MAG0702
2007
0,375 l
17,90 €
MAG0709
2007
0,75 l
64,90 €
MAG0711
2007
0,75 l
62,90 €
MAG0705
2007
1,5 l
128,00 €
MAG0707
Domaine Matrot, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut

Das renommierte Weingut umfasst heute knapp 20 Hektar und wird seit 1983 von Thierry Matrot geleitet, der es als einen der zuverlässigsten Erzeuger von Meursault etabliert hat. Naturnaher Anbau ist hier ebenso selbstverständlich wie der zurückhaltende Einsatz von Chaptalisation und neuem Holz. Neben den feinen Weißweinen aus renommierten 1ers-Crus-Lagen von Meursaut gilt auch der rote Blagny 1er Cru La Pièce sous le Bois als besondere Spezialität von Thierry Matrot.


Hersteller:
Domaine Matrot
12 Rue de Martray
FR-21190 Meursault


2007
0,375 l
17,26 €
MAT0701
Domaine Francois Mikulski, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Francois Mikulski

Das nur etwa 9 Hektar kleine Weingut von François Mikulski existiert erst seit 1992, doch es machte auf Grund seiner herausragenden Weine schnell weltweit von sich reden. Fachjournalisten und Weinkenner vergleichen dessen Gewächse gerne mit denen des benachbarten Kultwinzers Coche-Dury – mit dem Unterschied, dass sie deutlich preisgünstiger sind als diese. Die Weine erscheinen eher „modern“ im Stil, ohne es aber tatsächlich zu sein. Der Einsatz von neuem Holz liegt lediglich bei 20 bis 30 Prozent. Der Anbau erfolgt in einer naturnahen Wirtschaftsweise. Man ist dabei vor allem darauf bedacht, das natürliche Gleichgewicht und die Biodiversität des Bodens zu erhalten. François Mikulski ist ein Freigeist, der sich zwar der Traditionen seiner Region durchaus bewusst ist, der aber, als er sein Weingut gründete, nicht in die Fußstapfen eines anderen treten musste, sondern seinen Stil selbst bestimmen konnte. Auch bei den Rotweinen hat sich der „Weißweinspezialist“ Mikulski mittlerweile zu einem echten Geheimtipp entwickelt.


Hersteller:
Domaine Francois Mikulski
7 RD 974
FR-21190 Meursault


2007
0,75 l
62,90 €
MIK0712
2007
0,75 l
74,90 €
MIK0707
2007
0,75 l
82,90 €
MIK0705
2007
0,75 l
78,90 €
MIK0706
2007
1,5 l
212,00 €
MIK0713
2007
0,75 l
54,89 €
MIK0710
2007
0,75 l
50,90 €
MIK0711
Guy Mothe et ses Fils Domaine du Colombier, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Guy Mothe et ses Fils  Domaine du Colombier

Das Weingut Colombier und der Gutshof von etwa 300 ha sind seit 1887 in Familienbesitz und werden gegenwärtig von der vierten Generation, den Söhnen von Guy Mothe, geleitet. Seit 1957 hat Guy die Domaine auf den Ausbau von Chablis spezialisiert. Heute ist Sohn Thierry für die Rebfläche von 55 Hektar zuständig. Die Reben stehen auf einem kalkhaltigen Kimmeridge-Tonboden, was für die stahlige Mineralität der Weine sorgt. Die Weinbereitung erfolgt in der traditionellen Chablis-Stilistik ohne jeglichen Barriqueausbau. Eine weitgehend naturbelassene, möglichst eingriffsfreie Vinifikation wird angestrebt, um die Typizität der jeweiligen Lagen zu erhalten. Dabei werden allerdings auch einige moderne Techniken angewendet, wie z.B. die automatische Temperatursteuerung während der Gärung, um Aromen und die Feinheiten zu bewahren.


Hersteller:
Guy Mothe et ses Fils Domaine du Colombier
42 grand Rue
FR-89800 Fontenay-Près-Chablis


2007
0,75 l
13,60 €
MOT0702
Domaine Ponsot, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Ponsot

Gegründet wurde das Weingut von William Ponsot im Jahre 1872, der damals einige Parzellen des Clos des Monts Luisants und des Clos de la Roche kaufte. Seit 1981 ist sein Nachfahre Laurent Ponsot für den Betrieb verantwortlich. Die Domaine umfasst heute rund elf Hektar, davon mit fast 3,4 Hektar die gesamte historische Kernlage des Clos de la Roche. Das durchschnittliche Alter der Weinstöcke liegt bei mehr als 45 Jahren, die ältesten stammen sogar aus dem Jahr 1911. Der durchschnittliche Ertrag der letzten 10 Jahre liegt bei extrem niedrigen 23 Litern pro Ar. Die Lese erfolgt traditionell von Hand in kleinen Kübeln. Typisch für Ponsot ist der späte Lesebeginn, der von Reife und Konzentration abhängt. Für die eigentliche Vinifikation haben hier zwei Schlagwörter besondere Geltung: Natur und Tradition. Doch darüber hinaus gilt bei Ponsot eine Regel: Nämlich die, keine Regel zu haben. So wird z.B. das Lesegut je nach Zustand vollständig, teilweise oder (selten) garnicht entrappt. Traditionell wird jedoch in den Gärbottichen noch mit den Füßen gestampft. Der Ausbau erfolgt für ungefähr zwei Jahre in alten Holzfässern (d.h. keinerlei neue Eiche!). Dabei wird der Wein nur einmal umgezogen, nicht geschönt, nicht filtriert und nicht geschwefelt. Bei der Assemblage und der Flaschenfüllung wird lediglich Stickstoff benutzt. Und noch eine Besonderheit: Abstich und Flaschenfüllung erfolgen bei Ponsot nur bei abnehmendem Mond und hohem Luftdruck. Im Ergebnis ist all dies ursächlich für kräftige, gehaltvolle, sehr aromatisch-würzige und lagentypische Rotweine, die von Connaisseurs weltweit zu den größten Gewächsen Burgunds gezählt werden. Daneben gilt jedoch auch der rare Weißwein aus dem Clos des Monts Luisants als besondere Spezialität.


Hersteller:
Domaine Ponsot
21 rue de la Montagne
FR-21220 Morey-Saint-Denis


2007
0,75 l
67,90 €
PON0704
  • Weißwein
  • Rotwein
  • Roséwein
  • Essig & Öl
  • Spirituosen
Schließen Alle Filter löschen
  • Preis
Schliessen
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.