Merkmale Sortiment Warenkorb Empfehlung Finden
Darstellung
Alle Produkte auf Lager / inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten
Olivier Bernstein, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut

Olivier Bernstein ist der wohl spektakulärste Newcomer der letzten Jahre in Burgund. Inspiriert durch den legendären Henry Jayer, mir dem er im Jahr 2002 noch zusammen arbeiten durfte, machte sich Bernstein als Mirco-Nécociant auf allerhöchstem Niveau mit dem Erstlingsjahrgang 2007 selbständig. Angesichts der Eigenständigkeit seines Weinstils, der immensen Tiefe seiner Gewächse und ihrem betörendem Schliff wurde Olivier Bernstein von der internationalen Presse in nur wenigen Jahren vom Geheimtipp zu einem der neuen Superstars in Burgund erhoben. Bernstein arbeitet ausschließlich mit sehr alten Rebgärten und winzigen Erträgen in allerbesten Lagen (3 Premier Crus und 7 Grand Crus).


Hersteller:
Olivier Bernstein
4 rue Jean Belin
FR-21200 Beaune


Laurent Ponsot SAS, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Laurent Ponsot SAS

Nach 36 Jahren auf der legendären Domaine Ponsot verließ Kultwinzer Laurent Ponsot das berühmte Weingut in Morey-St.-Denis, um seinem neuen Weinbaubetrieb in Gilly-Lès-Cîteaux unweit des Clos de Vougeot zu eröffnen. Unter dem neuen Label Laurent Ponsot SAS werden sowohl die Weine von eigenen Rebflächen, darunter u.a. auch die Grands Crus Chambertin, Griotte Chambertin und Clos Saint Denis, als auch die als Négociant erzeugten Weine weiterer namhafter Appellationen abgefüllt. Das Ergebnis ist nicht weniger als spektakulär zu nennen und so mancher Wein Ponsots zählt auch im neuen Betrieb zu den allerfeinsten Gewächsen im Burgund. Bemerkenswert die Tatsache, dass auch weiterhin keiner der Weine von Laurent Ponsot mit neuem Holz in Berührung kommt, was insbesondere bei den großen Weisswein-Appellationen außergewöhnliche und selten gewordenen Weinpersönlichkeiten entstehen lässt.

2016
0,75 l
53,90 €
LPO1604
Stéphane Magnien, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Stéphane Magnien

Der kleine, auf Rotweine spezialisierte Familienbetrieb in Morey-Saint-Denis ist das Werk von vier Generationen, Sohn Stéphane hat in 2007 das Weingut übernommen. Er teilt sich aber nach wie vor die Arbeit mit Vater Jean-Paul. Gegründet wurde die Domaine von Victor Magnien, der aus einer Gastronomenfamilie stammte, aber dann die Liebe zum Wein als seine berufliche Bestimmung entdeckte. Die Weinberge der Magniens wurden noch nie mit Herbiziden behandelt und werden seit 30 Jahren ausschließlich mit dem Pflug bearbeitet. Dies hat zu gut durchlüfteten Böden mit intakter Lebensvielfalt und Mikrobiologie geführt. Auch die Vinifikation erfolgt auf sehr traditionelle, möglichst eingriffsfreie Weise. Die Philosophie der Magniens beruht auf dem Grundsatz, den Reben und Weinen stets ein Maximum an Identität zuzugestehen und dieser mit großem Respekt zu begegnen. Deshalb sind die Weine der Domaine, die sich allesamt durch einen überaus subtilen, filigranen Stil auszeichnen, stets Paradebeispiele für den Charakter der jeweiligen Terroirs in Morey-St.-Denis, Chambolle-Musigny und Gevery-Chambertin.


Hersteller:
Stéphane Magnien
Domaine Stéphane Magnien
5 Ruelle de lEglise
FR-21220 Morey-Saint-Denis


2008
0,375 l
15,40 €
MAG0802
2010
0,75 l
39,90 €
MAG1001
2011
0,75 l
37,90 €
MAG1102
2013
0,75 l
40,90 €
MAG1303
2014
0,75 l
35,60 €
MAG1403
2015
0,75 l
35,60 €
MAG1503
2016
0,75 l
37,90 €
MAG1604
Domaine Ponsot, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Ponsot

Gegründet wurde das Weingut von William Ponsot im Jahre 1872, der damals einige Parzellen des Clos des Monts Luisants und des Clos de la Roche kaufte. Seit 1981 ist sein Nachfahre Laurent Ponsot für den Betrieb verantwortlich. Die Domaine umfasst heute rund elf Hektar, davon mit fast 3,4 Hektar die gesamte historische Kernlage des Clos de la Roche. Das durchschnittliche Alter der Weinstöcke liegt bei mehr als 45 Jahren, die ältesten stammen sogar aus dem Jahr 1911. Der durchschnittliche Ertrag der letzten 10 Jahre liegt bei extrem niedrigen 23 Litern pro Ar. Die Lese erfolgt traditionell von Hand in kleinen Kübeln. Typisch für Ponsot ist der späte Lesebeginn, der von Reife und Konzentration abhängt. Für die eigentliche Vinifikation haben hier zwei Schlagwörter besondere Geltung: Natur und Tradition. Doch darüber hinaus gilt bei Ponsot eine Regel: Nämlich die, keine Regel zu haben. So wird z.B. das Lesegut je nach Zustand vollständig, teilweise oder (selten) garnicht entrappt. Traditionell wird jedoch in den Gärbottichen noch mit den Füßen gestampft. Der Ausbau erfolgt für ungefähr zwei Jahre in alten Holzfässern (d.h. keinerlei neue Eiche!). Dabei wird der Wein nur einmal umgezogen, nicht geschönt, nicht filtriert und nicht geschwefelt. Bei der Assemblage und der Flaschenfüllung wird lediglich Stickstoff benutzt. Und noch eine Besonderheit: Abstich und Flaschenfüllung erfolgen bei Ponsot nur bei abnehmendem Mond und hohem Luftdruck. Im Ergebnis ist all dies ursächlich für kräftige, gehaltvolle, sehr aromatisch-würzige und lagentypische Rotweine, die von Connaisseurs weltweit zu den größten Gewächsen Burgunds gezählt werden. Daneben gilt jedoch auch der rare Weißwein aus dem Clos des Monts Luisants als besondere Spezialität.


Hersteller:
Domaine Ponsot
21 rue de la Montagne
FR-21220 Morey-Saint-Denis


2006
0,75 l
93,90 €
PON06031
2008
0,75 l
87,91 €
PON08051
2011
0,75 l
70,90 €
PON1109
2012
0,75 l
67,40 €
PON1208
2013
0,75 l
64,90 €
PON1305
2015
0,75 l
75,90 €
PON1504
Domaine Georges Roumier, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut

Im Jahr 1924 ließ sich Georges Roumier in Chambolle nieder und übernahm die Leitung des Weinguts seiner Frau. 1953 erweiterte er die Domaine durch Zukauf in der Premier-Cru-Lage Clos de la Bussière in Morey und übergab im gleichen Jahr die Leitung des Betriebes an seinen Sohn Jean-Marie. Dieser bemühte sich weiterhin um Spitzenlagen und konnte 1968 mit Corton-Charlemagne und 1978 mit Musigny zwei weitere Grands Crus der Domaine anfügen. Seit 1982 leitet Christoph in dritter Generation das Weingut der Familie Roumier, das heute über knapp 12 Hektar vorzüglichen Reblands verfügt und in einer Reihe mit Romanée Conti, Ponsot und Comte Lafon zu den absoluten Superstars der Region gezählt wird. Intensive Weinbergsarbeit ohne jeglichen Einsatz von Kunstdünger oder Herbiziden gehört ebenso zur Philosophie Roumiers wie der Verzicht auf Reinzuchthefen. Die Vergärung der Rotweine erfolgt temperaturkontrolliert und mit einer Standzeit auf der Maische von 18 - 23 Tagen. Der Fass-Ausbau dauert rund 15 - 18 Monate, neues Holz wird dabei nur sehr gezielt nach der Konzentration des Weines eingesetzt. So sind es beim eleganten und delikaten Chambolle-Musigny lediglich 15 - 25 Prozent neue Fässer, während der Anteil bei 1er Crus auf 25 - 40 Prozent und bei den Grands Crus auf 40 - 50 Prozent steigt. Der Respekt vor den Weinpersönlichkeiten gebietet es Christophe Roumier, seine Gewächse unfiltriert und – wenn möglich – ungeschönt abzufüllen.


Hersteller:
Domaine Georges Roumier
4 rue de Vergy
FR-21220 Chambolle-Musigny


2012
0,75 l
154,00 €
ROU1201
2013
1,5 l
459,99 €
ROU1309
2013
0,75 l
125,00 €
ROU1301
2014
0,75 l
161,99 €
ROU1401
2014
1,5 l
459,99 €
ROU1402
2015
0,75 l
189,00 €
ROU1501
2016
0,75 l
178,00 €
ROU1601
2014
0,75 l
1.498,40 €
ROU1407
2014
1,5 l
4.759,00 €
ROU1408
2012
0,75 l
2.379,00 €
ROU1204
2015
0,75 l
3.569,00 €
ROU1504
2013
1,5 l
4.990,00 €
ROU1312
2016
0,75 l
3.569,00 €
ROU1604
Gérard Seguin, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Gérard Seguin

Gérard Seguin blickt auf eine weinbauliche Familientradition bis 1850 zurück. Heute umfasst seine Domaine eine Rebfläche von 6 Hektar, die ausschließlich mit Pinot Noir bepflanzt ist. 3,3 ha davon sind Gevrey-Chambertin-Lagen, die besten davon sind die Grundlage des Vieilles Vignes, dessen Rebsatz weit über 60 Jahre alt ist. Ein Hektar teilt sich auf Craipillot und Lavaux St. Jacques auf, Letztere die wohl beste Premier-Cru-Lage von Gevrey-Chambertin. Die Weinbereitung ist überwiegend weitestgehend traditionell. Nach einer Kaltmazeration von vier bis fünf Tagen beginnt der Gärungsprozess mit natürlichen Hefen. Reinzuchthefen werden grundsätzlich nicht eingesetzt, da diese nach Seguins Meinung standardisierte Weine produzieren und jegliche Lagentypizität eliminieren. Der Ausbau erfolgt in Eichenfässern, von denen je nach Lage und Jahrgang 20 - 40 Prozent erstbelegt sind. Etwa 15 Monate lang dauert der Ausbau bis zum Abstich. Drei Monate werden dann noch bis zur Abfüllung benötigt, um die jeweiligen Cuvées zu verbinden. Seguins Rotweine sind Klassiker im besten Sinne. Sie zeigen stets die für Gevrey-Chambertin so typische Balance von maskuliner Beerenfrucht und würzigen Unterholznoten sowie eine bemerkenswert mineralische Tiefe.


Hersteller:
Domaine Gérard Seguin
11-15 Rue de lAumônerie
FR-21220 Gevrey-Chambertin


2013
0,75 l
30,90 €
SEG1308
2014
0,75 l
31,90 €
SEG1405
2015
0,75 l
35,90 €
SEG1509
2016
0,75 l
35,90 €
SEG1608
Stéphane Ogier, Frankreich / Rhône Über dieses Weingut

Stepháne Ogier ist einer der spektakulärsten Vertreter der jungen Garde an der nördlichen Rhône. Bis 1982 verkaufte der von seinem Vater Michel aufgebaute Betrieb die komplette Ernte an renommierte Weingüter,überwiegend an die beiden großen Namen der Region Guigal und Chapoutier. Der in Burgund ausgebildete Stepháne übernahm ab 1997 die Verantwortung und sorgte rasch mit bemerkenswert feinen, balancierten Weinenund insbesondre mit seinen unverkennbar vom individuellen Terroir geprägten Einzellagenabfüllungen für internationale Anerkennung. Seit 2014 werden die Weine in der neuen Kellerei in Ampuis ausgebaut, die als einerder schönsten Weinbaubetriebe der Rhône gelten darf.


Hersteller:
Stéphane Ogier
97 route de la Taquière
FR-69420 Ampuis


2016
0,75 l
8,90 €
OGI1604
2016
0,75 l
15,40 €
OGI1605
2013
0,75 l
31,90 €
OGI1306
2016
1,5 l
31,90 €
OGI1606
  • Weißwein
  • Rotwein
  • Roséwein
  • Essig & Öl
  • Spirituosen
Schließen Alle Filter löschen
  • Preis
Schliessen
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.