Merkmale Sortiment Warenkorb Empfehlung Finden
Darstellung
Alle Produkte auf Lager / inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten
Domaine Marc Colin et ses Fils, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Marc Colin et ses Fils

Die Gewächse der Domaine Colin zählen zu den Lieblingsweinen der gehobenen Gastronomie. Die brillante Reintönigkeit, belebende Mineralität und zuverlässige Langlebigkeit der von Marc Colin und seinen Söhnen erzeugten Weine wird von Restaurateuren und Sommeliers ebenso geschätzt wie von Feinschmeckern. Um die Mineralität und das jeweilige Terroir der Weine besonders zu betonen, wird der Lesezeitpunkt im Wesentlichen durch die ausgereifte Säure definiert und im Vergleich zu den vielen anderen Winzern der Region wird neues Holz nur äußerst zurückhaltend eingesetzt. Dadurch entstehen Weine, bei denen der Finesse deutlich schmeckbar der Vorzug vor bloßer Kraft gegeben wird. Ein weiterer Grund für die feingliedrige und von innerer Frische getragene Struktur dieser Weine sind die zum Teil bis zu neunzig Jahre alten Rebstöcke, die auf den stark kalkhaltigen Weinbergsböden meist nur winzige Beeren hervorbringen. Die Domaine produziert im Jahrgangsschnitt rund 200.000 Flaschen und verfügt neben hervorragenden Lagen in Chassagne und Santenay auch über Parzellen in den Grands Crus Montrachet, Batard-Montrachet und Corton-Charlemagne. Das ganze Herz der Familie Colin hängt aber in besonderem Maße auch an den Rebgärten in St. Aubin, darunter nicht weniger als zwölf Premier-Cru-Lagen. Die hier gewachsenen Weine zeichnen sich durch ein ganz besonders verlockendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus.


Domaine Marc Colin et ses Fils
1, Rue des la Chatenière
FR-21190 Saint-Aubin


2007
0,75 l
230,00 €
COL0712
2009
0,75 l
175,00 €
COL0916
2011
0,75 l
135,01 €
COL1110
Domaine Ponsot, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Ponsot

Gegründet wurde das Weingut von William Ponsot im Jahre 1872, der damals einige Parzellen des Clos des Monts Luisants und des Clos de la Roche kaufte. Seit 1981 ist sein Nachfahre Laurent Ponsot für den Betrieb verantwortlich. Die Domaine umfasst heute rund elf Hektar, davon mit fast 3,4 Hektar die gesamte historische Kernlage des Clos de la Roche. Das durchschnittliche Alter der Weinstöcke liegt bei mehr als 45 Jahren, die ältesten stammen sogar aus dem Jahr 1911. Der durchschnittliche Ertrag der letzten 10 Jahre liegt bei extrem niedrigen 23 Litern pro Ar. Die Lese erfolgt traditionell von Hand in kleinen Kübeln. Typisch für Ponsot ist der späte Lesebeginn, der von Reife und Konzentration abhängt. Für die eigentliche Vinifikation haben hier zwei Schlagwörter besondere Geltung: Natur und Tradition. Doch darüber hinaus gilt bei Ponsot eine Regel: Nämlich die, keine Regel zu haben. So wird z.B. das Lesegut je nach Zustand vollständig, teilweise oder (selten) garnicht entrappt. Traditionell wird jedoch in den Gärbottichen noch mit den Füßen gestampft. Der Ausbau erfolgt für ungefähr zwei Jahre in alten Holzfässern (d.h. keinerlei neue Eiche!). Dabei wird der Wein nur einmal umgezogen, nicht geschönt, nicht filtriert und nicht geschwefelt. Bei der Assemblage und der Flaschenfüllung wird lediglich Stickstoff benutzt. Und noch eine Besonderheit: Abstich und Flaschenfüllung erfolgen bei Ponsot nur bei abnehmendem Mond und hohem Luftdruck. Im Ergebnis ist all dies ursächlich für kräftige, gehaltvolle, sehr aromatisch-würzige und lagentypische Rotweine, die von Connaisseurs weltweit zu den größten Gewächsen Burgunds gezählt werden. Daneben gilt jedoch auch der rare Weißwein aus dem Clos des Monts Luisants als besondere Spezialität.


Hersteller:
Domaine Ponsot
21 rue de la Montagne
FR-21220 Morey-Saint-Denis


2010
1,5 l
749,00 €
PON1011
2011
0,75 l
285,01 €
PON1126
2011
1,5 l
574,00 €
PON1127
2014
0,75 l
269,00 €
PON1414
2012
0,75 l
237,00 €
PON1220
2013
0,75 l
237,00 €
PON1314
2015
0,75 l
237,00 €
PON1513
2016
0,75 l
225,01 €
PON1612
2014
1,5 l
624,00 €
PON1428
2012
1,5 l
688,00 €
PON1221
2013
1,5 l
499,00 €
PON1328
2015
1,5 l
475,00 €
PON1524
2016
1,5 l
475,00 €
PON1628
Domaine Georges Roumier, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut

Im Jahr 1924 ließ sich Georges Roumier in Chambolle nieder und übernahm die Leitung des Weinguts seiner Frau. 1953 erweiterte er die Domaine durch Zukauf in der Premier-Cru-Lage Clos de la Bussière in Morey und übergab im gleichen Jahr die Leitung des Betriebes an seinen Sohn Jean-Marie. Dieser bemühte sich weiterhin um Spitzenlagen und konnte 1968 mit Corton-Charlemagne und 1978 mit Musigny zwei weitere Grands Crus der Domaine anfügen. Seit 1982 leitet Christoph in dritter Generation das Weingut der Familie Roumier, das heute über knapp 12 Hektar vorzüglichen Reblands verfügt und in einer Reihe mit Romanée Conti, Ponsot und Comte Lafon zu den absoluten Superstars der Region gezählt wird. Intensive Weinbergsarbeit ohne jeglichen Einsatz von Kunstdünger oder Herbiziden gehört ebenso zur Philosophie Roumiers wie der Verzicht auf Reinzuchthefen. Die Vergärung der Rotweine erfolgt temperaturkontrolliert und mit einer Standzeit auf der Maische von 18 - 23 Tagen. Der Fass-Ausbau dauert rund 15 - 18 Monate, neues Holz wird dabei nur sehr gezielt nach der Konzentration des Weines eingesetzt. So sind es beim eleganten und delikaten Chambolle-Musigny lediglich 15 - 25 Prozent neue Fässer, während der Anteil bei 1er Crus auf 25 - 40 Prozent und bei den Grands Crus auf 40 - 50 Prozent steigt. Der Respekt vor den Weinpersönlichkeiten gebietet es Christophe Roumier, seine Gewächse unfiltriert und – wenn möglich – ungeschönt abzufüllen.


Hersteller:
Domaine Georges Roumier
4 rue de Vergy
FR-21220 Chambolle-Musigny


1998
0,75 l
594,00 €
ROU9807
2012
0,75 l
374,01 €
ROU1207
2014
0,75 l
475,00 €
ROU1412
2015
0,75 l
475,00 €
ROU1507
Domaine Marc Colin et ses Fils, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Marc Colin et ses Fils

Die Gewächse der Domaine Colin zählen zu den Lieblingsweinen der gehobenen Gastronomie. Die brillante Reintönigkeit, belebende Mineralität und zuverlässige Langlebigkeit der von Marc Colin und seinen Söhnen erzeugten Weine wird von Restaurateuren und Sommeliers ebenso geschätzt wie von Feinschmeckern. Um die Mineralität und das jeweilige Terroir der Weine besonders zu betonen, wird der Lesezeitpunkt im Wesentlichen durch die ausgereifte Säure definiert und im Vergleich zu den vielen anderen Winzern der Region wird neues Holz nur äußerst zurückhaltend eingesetzt. Dadurch entstehen Weine, bei denen der Finesse deutlich schmeckbar der Vorzug vor bloßer Kraft gegeben wird. Ein weiterer Grund für die feingliedrige und von innerer Frische getragene Struktur dieser Weine sind die zum Teil bis zu neunzig Jahre alten Rebstöcke, die auf den stark kalkhaltigen Weinbergsböden meist nur winzige Beeren hervorbringen. Die Domaine produziert im Jahrgangsschnitt rund 200.000 Flaschen und verfügt neben hervorragenden Lagen in Chassagne und Santenay auch über Parzellen in den Grands Crus Montrachet, Batard-Montrachet und Corton-Charlemagne. Das ganze Herz der Familie Colin hängt aber in besonderem Maße auch an den Rebgärten in St. Aubin, darunter nicht weniger als zwölf Premier-Cru-Lagen. Die hier gewachsenen Weine zeichnen sich durch ein ganz besonders verlockendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus.


Domaine Marc Colin et ses Fils
1, Rue des la Chatenière
FR-21190 Saint-Aubin


2009
1,5 l
416,00 €
COL0921
  • Weißwein
  • Rotwein
  • Roséwein
  • Essig & Öl
  • Spirituosen
Schließen Alle Filter löschen
  • Preis
Schliessen
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.