Merkmale Sortiment Warenkorb Empfehlung Finden
Darstellung
Alle Produkte auf Lager / inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten
Château Thivin, Frankreich / Beaujolais Über dieses Weingut

Château Thivin ist das älteste Weingut in der Appellation Côte de Brouilly. Bis heute kann man die von den Erbauern im 14. Jahrhundert angebrachte Jahreszahl 1383 über der Kellertür entdecken. Seit 1877 befindet sich das Anwesen im Besitz der Familie Geoffray. Die Domaine liegt im am Fuße des Mont de Brouilly im Herzen des Beaujolais. Sie ist mit ihren außergewöhnlich alten Gamay-Rebanlagen in steilen Hanglagen als einer der besten Betriebe des Anbaugebiets bekannt.

2016
0,75 l
8,40 €
THI1603
Domaine du Traginer, Frankreich / Roussillon Über dieses Weingut

Die winzige Domaine du Traginer verfügt nur über 7,5 ha Rebfläche, ausschließlich auf den steilen, zum Mittelmeer hin abfallenden Schieferhängen von Banyuls-sur-Mer. Jean-François Deu begann 1988 damit, die Domaine seiner Familie auf biodynamische Erzeugung umzustellen. Der Name Traginer stammt vom katalanischen Wort für Maultiertreiber, und Jean-François‘ Onkel Anicet gilt als der letzte Vertreter dieser Zunft in Banyuls. Die mühsame Handarbeit in den Schieferterrassen lässt nur geringste Erträge von weniger als 20 hl/ha zu, und die Parzellen werden bereits seit Jahrzehnten ausschließlich mit dem Maultier bearbeitet. Bei der Vinifikation werden keinerlei Reinzuchthefen oder Enzyme verwendet, sondern „einfach nur sehr gute Trauben“, wie Deu unterstreicht. Die Banyuls dieser Domaine zeichnen sich durch eine ungemein weinige Frucht bei gleichzeitig chararaktervollem Rückgrat aus. Die gleiche Balance findet aber auch in den trockenen Collioure-Rotweinen, bei denen eine frische, aufrechte und markante Struktur die reife Fruchtkonzentration beispielhaft balanciert. Domaine du Traginer ist ein echtes Juwel, das wir lange gesucht haben und für Banyuls Maßstäbe setzt.


Hersteller:
Domaine du Traginer
56 avenue du Puig del Mas
FR-66650 Banyuls sur Mer


2015
0,75 l
13,90 €
TRA1504
Azienda Vitivinicola Conterno Giacomo & Nervi, Italien / Piemont Über dieses Weingut
Azienda Vitivinicola Conterno Giacomo & Nervi

Azienda Vitivinicola Conterno Giacomo

Archaisch – im besten Sinne des Wortes – scheint nahezu alles auf diesem berühmten Traditionsgut im Piemont. Uralte Rebanlagen, alte, sorgsam gepflegte Fässer und Weine von unvergleichlichem Reifevermögen! Kaum jemand produziert derart monumentale Gewächse, die wuchtig und elegant zugleich sind, die eine massive Struktur und ein umwerfendes Bukett mit reichhaltigen und reifen Geschmacksnoten präsentieren. Conterno gilt als die Symbolfigur des traditionellen, naturbelassenen Ausbaus. Absolut losgelöst von allen Jahrgangsdiskussionen produziert er Weine, deren Reifeverlauf man nur in Zehn-Jahres-Schritten unterteilen kann. In sehr besonderen Jahren setzt er dem Ganzen noch einmal die Nebbiolo-Krone auf, erkennt im König den Kaiser und lässt solche Ausnahmeweine bis zu sieben Jahre im Holz reifen. Dieses Elixier heißt dann später „Monfortino“ und zählt zu den weltweit begehrtesten Weinen. Roberto Conterno, Giacomos Ur-Enkel, vermag es wie kein anderer, die piemonteser Weinwelt in andere Galaxien zu erheben. Doch eigentlich macht er dabei nahezu das gleiche, was auch schon Giovanni Conterno, der 1908 das Gut gründete, getan hat, um großen Wein zu erzeugen. Selbst vermeintlich „kleine“ Weine verfügen hier über eine heutzutage selten gewordene Charakterfestigkeit und Tiefe. Einen tollen Beweis hierfür findet man bereits beim „Einstiegswein“, dem Barbera d’Alba „Cascina Francia“, der eindrucksvoll zeigt, welches Potential auch in dieser Rebe stecken kann.

Azienda Vitivinicola Nervi - Roberto Conterno

Roberto Conterno, Inhaber des Kultweinguts Giacomo Conterno in Monforte d’Alba, hat mit der Azienda Vitivinicola Nervi ein historisches Spitzenweingut im Norden Piemonts übernommen. Der in Gattinara am Fusse der Alpenausläufer gelegene Betrieb wurde 1906 gegründet und gilt als das älteste noch existierende Weingut dieser Appellation. Gattinara war bis zur Reblauskatastrophe im 19. Jahrhundert als Spitzenanbaugebiet für charaktervolle Rotweine aus Nebbiolo bekannt und hatte lange Zeit sogar größere Bedeutung und Reputation als die heute für ihre Barolo-Weine weltberühmte Region Langhe. Aktuell verfügt die Appellation über rund 120 Hektar Rebflächen mit stark porphyr- und tonhaltigen Böden auf den Hügeln zu Füssen des Monte-Rosa-Alpenmassivs, von denen Nervi ca. 27 Hektar besitzt.

2017
0,75 l
8,90 €
GCO1701
Thibaud Boudignon, Frankreich / Loire Über dieses Weingut

Thibaud Boudignon stammt eigentlich aus Bordeaux, doch seine weinbaulichen Wurzeln liegen in Burgund, wo er als Mitarbeiter von Philipe Charlopin in Gevrey-Chambertin tätig war. Anschließend wechselte er an die Loire, wo er als Weinmacher von Chateau Soucherie diesem altehrwürdigen Gut innerhalb kürzester Zeit zu neuem Glanz und großem Prestige verhalf. Quasi im Nebenjob begann Thibaud Boudignon dann im Jahr 2009 mit seinem eigenen Weingut, das heute nur winzige 3,8 Hektar umfasst. Seine organisch erzeugten Anjou und Savennières machten rasch spektakulär von sich reden, wurden schnell zu Lieblingsweinen in den Sommelierkreisen von Paris und alsbald auch international gefeiert. So manche Experten sind sogar schon der Meinung, dass die Gewächse Boudignons bereits zu den weltbesten trockenen Chenins blancs gezählt werden müssen.

2017
0,75 l
10,90 €
BOU1701
2018
0,75 l
10,90 €
BOU1805
August Kesseler, Deutschland / Rheingau Über dieses Weingut

August Kesseler ist einer der charismatischsten und erfolgreichsten Winzer Deutschlands. Das Weingut liegt in Assmannshausen am Rhein im westlichen Rheingau, direkt am Hang der berühmten Lage „Assmannshäuser Höllenberg“. August Kesseler hatte den Betrieb 1977 als 19-jähriger von seinen Eltern übernommen und ihn kontinuierlich bis an die Spitze des Rheingaus geführt. Seine Qualitätsansprüche sind kompromisslos, doch der Lohn dafür wiegt alle Arbeit auf: Die hochwertigen Spätburgunder sind weltberühmt, aber auch die Rieslinge und edelsüßen Spezialitäten präsentieren sich auf internationalem Topniveau. Heute gehören 22,5 Hektar Weinbergsflächen zum Betrieb, die sich auf die Gemeinden Assmannshausen, Rüdesheim und Lorch verteilen.


Hersteller:
August Kesseler
Weingut August Kesseler
Lorcher Str. 16
65385 Rüdesheim am Rhein


2012
0,75 l
8,20 €
KES1207
2013
0,75 l
8,20 €
KES1306
Weingut Friedrich Becker, Deutschland / Pfalz Über dieses Weingut
Weingut Friedrich Becker

Friedrich Becker ist seit Jahren unbestritten der beste Spätburgundermacher in Deutschland. Zum siebten Mal in Folge haben im Jahre 2009 die strengen Kritiker des Gault Millau den Pinot Noir von Friedrich Becker, der die Gewächse der Domaine Romanée Conti als sein Vorbild hat, zum unangefochten besten deutschen Spätburgunder gekührt. Interessanterweise liegen aber die besten Parzellen seines Weinguts im südpfälzischen Schweigen bereits jenseits der Grenze in Frankreich (selbstverständlich wird hier aber dennoch „deutscher“ Wein erzeugt) und verfügen ähnlich wie die Spitzenlagen in Burgund über einen mit Kalkgeröll durchsetzten Mergelboden. Für uns als Burgunder-Spezialisten ist es stets ein beeindruckendes Erlebnis, dass Beckers Spätburgunder in einer Liga mit den hochwertigen Weinen aus dem Burgund spielen.


Hersteller:
Weingut Friedrich Becker
Hauptstraße 29
76889 Schweigen


2013
0,75 l
7,50 €
BEC1302
2012
0,75 l
7,00 €
BEC1208
  • Weißwein
  • Rotwein
  • Roséwein
  • Essig & Öl
  • Spirituosen
Schließen Alle Filter löschen
  • Preis
Schliessen
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.