Merkmale Sortiment Warenkorb Empfehlung Finden
Darstellung
Alle Produkte auf Lager / inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten
Moët & Chandon Champagne, Frankreich / Champagne Über dieses Weingut

Moët & Chandon ist eines der berühmtesten Champagnerhäuser überhaupt und wurde 1743 von Claude Moët in Epernay gegründet. Nach der Französischen Revolution erwarb Jean-Remy Moët das ehemalige Kloster Hautvillers, in dem der legendäre Mönch Dom Pérignon als Kellermeister wirkte. Die nach ihm benannten Cuvée de Prestige gilt als Inbegriff des Luxuschampagners schlechthin.


Hersteller:
Moët & Chandon Champagne
20 Avenue de Champagne
FR-51200 Épernay


1999
0,75 l
190,00 €
MOC9902
1995
0,75 l
297,00 €
MOC9501
1996
0,75 l
337,00 €
MOC9601
Domaine Marquis d'Angerville, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Marquis d'Angerville

Der Name Marquis d’Angerville gilt weltweit als Synonym für hochfeine Spitzenrotweine aus Volnay. Fast die gesamte von der Domaine bewirtschaftete Rebfläche von 13,5 ha liegt in Premier-Cru-Lagen, davon mehr als 11,5 ha in Volnay, aber auch eine kleinere Fläche in Pommard und darüber hinaus 1,5 ha im Meursault-Santenots. Herausragendes Flaggschiff ist jedoch der berühmte Clos des Ducs, eine Monopollage der Marquis d’Angerville, die auf den früheren Besitz der Herzöge von Burgund zurückgeht. Dieser direkt bei der Domaine gelegene, von einer Mauer umfasste Premier Cru gilt unter Kennern einhellig als der „heimliche“ Grand Cru von Volnay. Neben den herausragenden Rebparzellen sind für diese Domaine die ausgesprochen niedrigen Erträge von meist nur um die 30 hl/ha und die traditionelle Weinbereitung typisch. Man lässt dabei soviel wie möglich die Natur selbst regeln, um dadurch die Persönlichkeit der Weine zu erhalten, wobei dem Faktor Zeit eine besondere Rolle zukommt. Der gesamte Ausbau in Fässern dauert hier bis zur Abfüllung immer mehr als zwei Jahre. Die Weine der Domaine d’Angerville brauchen aber auch Zeit in der Flasche, manchmal bis zu zehn Jahre, um sich vollständig zu entfalten. Voll aufgeblüht sind sie dann aber von geradezu aristokratischer Größe. Als im Juli 2003 Jacques Marquis d’Angerville verstarb, verlor Burgund eine seiner herausragenden Persönlichkeiten. Heute führt sein Sohn Guillaume Marquis d’Angerville zusammen mit seinem Schwager Renaud de Villette das große Vermächtnis nicht einfach fort, sondern haben auf höchstem Niveau neue Akzente gesetzt, was fast undenkbar war.


Hersteller:
Domaine Marquis dAngerville
4 Rue de Mont
FR-21190 Volnay


1997
1,5 l
299,00 €
ANG9706
Domaine Cachat-Ocquidant et Fils, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Cachat-Ocquidant et Fils

Die Domaine Cachat-Ocquidant, heute geführt von Jean Marc Cachat, liegt im Dörfchen Ladoix zu Füßen des berühmten Corton-Bergs. Neben einer größeren Palette an Rotweinen werden in geringerem Umfang auch sehr interessante Weißweine erzeugt, die von Sommeliers oft als Geheimtipps bezeichnet werden. Besonders interessant ist hierbei der weiße Pernand-Vergelesses, der nur einen Steinwurf vom berühmten Corton-Charlemagne entfernt wächst und deutlich zeigt, wie klug Cachat den mineralischen Appellationscharakter mit zeitgemäßer Vinifikation und viel Fingerspitzengefühl beim Holzeinsatz zu verbinden weiß. Die Kernkompetenz der Domaine liegt jedoch ganz klar bei feinwürzigen Rotweinen aus Ladoix, Aloxe, Savigny und Chorey. Die Monopollage des Corton Clos des Vergennes ist dabei seit vielen Jahren einer der zuverlässigsten Weine dieser Grand Cru-Lage. Besonders interessant ist jedoch auch der Aloxe-Corton Les Maréchaudes. Der größere Teil am oberen Hang der Lage Les Maréchaudes zählt zum Grand Cru Corton, lediglich ein kleiner Streifen weiter unten ist jedoch „nur“ als Premier Cru klassifiziert. Jean-Marc Cachats Wein aus dieser Parzelle hat Rasse, Charakter, einen mineralischen Kern und eine bemerkenswerte Tiefe: eben wie ein „kleiner Corton“.


Hersteller:
Domaine Cachat-Ocquidant et Fils,
3 place du Souvenier - Cedex 1
FR 21550 Ladoix Serrigny


1998
0,75 l
11,70 €
CAC9809
1998
1,5 l
30,70 €
CAC9808
Domaine René Engel, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine René Engel

Aufgrund des plötzlichen Todes von Philippe Engel am 19. Mai 2005 wird der Jahrgang 2004 die vorerst letzte auf der Domaine abgefüllte Ernte bleiben. Der berühmte Traditionsbetrieb in Vosne-Romanée verfügt über sechs Hektar Weinbergbesitz in besten Lagen mit sehr altem Rebbestand. Im Durchschnitt sind die Rebstöcke hier älter als fünfzig Jahre, in der Spitze sogar über neunzig Jahre. 2,5 Hektar der Weinberge zählen zu den Grand-Cru-Lagen Clos de Vougeot, Grands Echezeaux und Echezeaux, wobei sich die Parzelle im Clos de Vougeot unterhalb des Schlosses im bevorzugten Herzstück dieser großen Lage befindet. Das Weingut ist nach dem 1986 im Alter von 94 Jahren verstorbenen René Engel benannt, der 35 Jahre lang Professor für Önologie an der Universität Dijon war. Aber erst sein Enkel Philippe machte aus den Weinen das, was sie heute sind und führte die Domaine zu Weltruf. Mit dem Tod von Philippe Engel verliert Burgund nicht nur einen herausragenden Weinmacher, sondern auch eine ihrer prägendsten Persönlichkeiten. Die Restbestände der noch von ihm selbst erzeugten Gewächse sind daher mittlerweile zu überaus gefragten Raritäten geworden.


Hersteller:
Domaine René Engel
3. Place de la Mairie
FR-21700 Vosne-Romanée


1998
0,75 l
299,00 €
ENG98113
1999
0,75 l
299,00 €
ENG99012
1998
0,75 l
399,00 €
ENG98021
1994
0,75 l
399,00 €
ENG9401
1995
0,75 l
450,00 €
ENG9503
1997
0,75 l
569,00 €
ENG97071
1998
0,75 l
458,99 €
ENG98051
1996
0,75 l
999,01 €
ENG96051
1998
0,75 l
1.070,00 €
ENG98041
1999
0,75 l
1.189,00 €
ENG99042
Domaine Hubert Lamy, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Hubert Lamy

Das Weingut in St. Aubin blickt auf eine enorm lange Tradition bis ins Jahr 1640 zurück. Hubert Lamy übernahm 1973 den Besitz mit 7,86 ha Rotweinreben und 8,54 ha Weißweinreben von seinem Vater. Sein Bruder René Lamy zog nach Chassagne und übernahm dort den anderen Teil des väterlichen Besitzes. Seit Hubert Lamys Sohn Olivier für das Weingut verantwortlich ist, nahm der Betrieb noch einmal deutlich an Schwung auf und gilt heute als einer der vielversprechendsten Aufsteiger in Burgund. Olivier Lamy beweist vor allem mit seinen subtilen, hochfeinen Premiers Crus aus St. Aubin jedes Jahr aufs Neue seine Weißweinkompetenz. Diese Weine werden immer häufiger auch in der französischen Spitzengastronomie als interessante Alternativen zu Chassagne oder Puligny empfohlen. Besonders stolz ist man jedoch auf den herausragenden Grand Cru, den man in der nur rund fünf Ar großen Parzelle des Weinguts im Criots-Batard-Montrachet erntet. In den letzten Jahren hat Olivier Lamy ebenfalls die Rotweinbereitung immer weiter verfeinert, so dass hier nun Pinots Noirs von komplexem Spiel und mineralischer Tiefe zu finden sind.


Hersteller:
Domaine Hubert Lamy
20, Rue des Lavières
FR-21190 Saint-Aubin


Lamy-Pillot, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Lamy-Pillot

Die Familie Lamy besitzt seit 1640 Weinberge im Burgund. Die Geschichte der Familie Pillot in Chassagne kann sogar bis ins Jahr 1595 zurückverfolgt werden. Durch die Heirat von Marie-Theresa Pillot und René Lamy wurde der Besitz beider Familien in eine Domaine mit Weinbergen vor allem in Chassagne, Santenay und St.Aubin vereint. Wir kennen René Lamy schon seit über 30 Jahren. Er leitete früher die sich im Besitz des Duc de Magenta befindliche Domaine Abbaye de Morgeot. Als man sich dort entschloss, die Trauben nicht mehr selbst zu vinifizieren und die Ernte statt dessen an Louis Jadot zu verkaufen, ging René Lamy in sein direkt am Premier Cru Le Morgeot gelegenes Familienweingut zurück und baute den Besitz in der Folge auf über 21,5 Hektar aus. Er produziert heute Wein in 21 Appellationen, doch sein ganzes Herz gilt den Terroirs von Chassagne. Ganz allmählich geht nun die Verantwortung in diesem Gut auf die kommende Generation über: Lamys Schwiegersohn Sébastien Caillat ist heute für die Vinifikation und seine Tochter Florence und sein Schwiegersohn Daniel für die kaufmännische Abwicklung zuständig.


Hersteller:
Domaine Lamy-Pillot - René Lamy
31 Route de Santenay
FR-21190 Chassagne-Montrachet


1993
0,75 l
224,01 €
RLA9310
1994
0,75 l
239,01 €
RLA9410
1997
0,75 l
239,01 €
RLA9710
1998
0,75 l
249,01 €
RLA9810
Stéphane Magnien, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Stéphane Magnien

Der kleine, auf Rotweine spezialisierte Familienbetrieb in Morey-Saint-Denis ist das Werk von vier Generationen, Sohn Stéphane hat in 2007 das Weingut übernommen. Er teilt sich aber nach wie vor die Arbeit mit Vater Jean-Paul. Gegründet wurde die Domaine von Victor Magnien, der aus einer Gastronomenfamilie stammte, aber dann die Liebe zum Wein als seine berufliche Bestimmung entdeckte. Die Weinberge der Magniens wurden noch nie mit Herbiziden behandelt und werden seit 30 Jahren ausschließlich mit dem Pflug bearbeitet. Dies hat zu gut durchlüfteten Böden mit intakter Lebensvielfalt und Mikrobiologie geführt. Auch die Vinifikation erfolgt auf sehr traditionelle, möglichst eingriffsfreie Weise. Die Philosophie der Magniens beruht auf dem Grundsatz, den Reben und Weinen stets ein Maximum an Identität zuzugestehen und dieser mit großem Respekt zu begegnen. Deshalb sind die Weine der Domaine, die sich allesamt durch einen überaus subtilen, filigranen Stil auszeichnen, stets Paradebeispiele für den Charakter der jeweiligen Terroirs in Morey-St.-Denis, Chambolle-Musigny und Gevery-Chambertin.


Hersteller:
Stéphane Magnien
Domaine Stéphane Magnien
5 Ruelle de lEglise
FR-21220 Morey-Saint-Denis


1998
1,5 l
50,90 €
MAG9807
1997
1,5 l
80,90 €
MAG9704
1998
0,75 l
48,90 €
MAG9810
Domaine Francoise Maldant, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut

Die kleine Familien-Domaine von Françoise Maldant besitzt rund zehn Hektar anspruchsvoll gepflegter Weinberge in bevorzugten Lagen von Aloxe-Corton, Savigny- und Chorey-les-Beaune. Die gesamte Arbeit der fleißigen Winzerin hat zum Ziel, die Erträge möglichst gering zu halten und konzentrierte, ausdrucksstarke Weine zu produzieren. So sind selbst der einfache Bourgogne und die Dorflagen auf einen maximalen Ertrag von 40 - 45 hl/ha beschränkt. In einem besonderen Jahr wie 2003 liegen sie sogar kaum höher als bei der Hälfte davon. Auf saubere, gesunde Trauben wird ebenfalls sehr viel Wert gelegt. Deshalb wird selektiv gelesen, sorgfältig aussortiert und anschließend vollständig entrappt. Im Gärbottich erfolgt dann eine Kaltmazeration von vier Tagen. Die Weinbereitung ist traditionell: Der Ausbau erfolgt mit zurückhaltendem Einsatz von neuem Holz. Der Stil von Françoise Maldant zeichnet sich besonders durch die verführerische Kombination der typisch femininen Handschrift einerseits und einer enormen Tiefe andererseits aus. Die Weine von ihr zeigen auf sehr angenehme Weise in jeder Reifephase. Vor einigen Jahren wurde das Weingut aus Altersgründen abgegeben, leider auch die Stilistik geändert, so dass unter der neuen Konstellation und auch unter neuem Namen die langjährige Zusammenarbeit nicht fortgesetzt wurde.


Hersteller:
Domaine Francoise Maldant
27, Grande Rue
FR-21200 Chorey-les-Beaune


1998
0,75 l
7,14 €
MAL9804
1999
0,75 l
8,33 €
MAL9902
1999
1,5 l
24,60 €
MAL9910
1999
0,75 l
19,30 €
MAL9904
1999
1,5 l
43,20 €
MAL9912
1999
1,5 l
51,71 €
MAL9913
1999
1,5 l
74,90 €
MAL9914
1999
1,5 l
137,00 €
MAL9915
Domaine Francois Mikulski, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Francois Mikulski

Das nur etwa 9 Hektar kleine Weingut von François Mikulski existiert erst seit 1992, doch es machte auf Grund seiner herausragenden Weine schnell weltweit von sich reden. Fachjournalisten und Weinkenner vergleichen dessen Gewächse gerne mit denen des benachbarten Kultwinzers Coche-Dury – mit dem Unterschied, dass sie deutlich preisgünstiger sind als diese. Die Weine erscheinen eher „modern“ im Stil, ohne es aber tatsächlich zu sein. Der Einsatz von neuem Holz liegt lediglich bei 20 bis 30 Prozent. Der Anbau erfolgt in einer naturnahen Wirtschaftsweise. Man ist dabei vor allem darauf bedacht, das natürliche Gleichgewicht und die Biodiversität des Bodens zu erhalten. François Mikulski ist ein Freigeist, der sich zwar der Traditionen seiner Region durchaus bewusst ist, der aber, als er sein Weingut gründete, nicht in die Fußstapfen eines anderen treten musste, sondern seinen Stil selbst bestimmen konnte. Auch bei den Rotweinen hat sich der „Weißweinspezialist“ Mikulski mittlerweile zu einem echten Geheimtipp entwickelt.


Hersteller:
Domaine Francois Mikulski
7 RD 974
FR-21190 Meursault


1998
0,75 l
18,90 €
MIK9802
Domaine Ponsot, Frankreich / Burgund Über dieses Weingut
Domaine Ponsot

Gegründet wurde das Weingut von William Ponsot im Jahre 1872, der damals einige Parzellen des Clos des Monts Luisants und des Clos de la Roche kaufte. Seit 1981 ist sein Nachfahre Laurent Ponsot für den Betrieb verantwortlich. Die Domaine umfasst heute rund elf Hektar, davon mit fast 3,4 Hektar die gesamte historische Kernlage des Clos de la Roche. Das durchschnittliche Alter der Weinstöcke liegt bei mehr als 45 Jahren, die ältesten stammen sogar aus dem Jahr 1911. Der durchschnittliche Ertrag der letzten 10 Jahre liegt bei extrem niedrigen 23 Litern pro Ar. Die Lese erfolgt traditionell von Hand in kleinen Kübeln. Typisch für Ponsot ist der späte Lesebeginn, der von Reife und Konzentration abhängt. Für die eigentliche Vinifikation haben hier zwei Schlagwörter besondere Geltung: Natur und Tradition. Doch darüber hinaus gilt bei Ponsot eine Regel: Nämlich die, keine Regel zu haben. So wird z.B. das Lesegut je nach Zustand vollständig, teilweise oder (selten) garnicht entrappt. Traditionell wird jedoch in den Gärbottichen noch mit den Füßen gestampft. Der Ausbau erfolgt für ungefähr zwei Jahre in alten Holzfässern (d.h. keinerlei neue Eiche!). Dabei wird der Wein nur einmal umgezogen, nicht geschönt, nicht filtriert und nicht geschwefelt. Bei der Assemblage und der Flaschenfüllung wird lediglich Stickstoff benutzt. Und noch eine Besonderheit: Abstich und Flaschenfüllung erfolgen bei Ponsot nur bei abnehmendem Mond und hohem Luftdruck. Im Ergebnis ist all dies ursächlich für kräftige, gehaltvolle, sehr aromatisch-würzige und lagentypische Rotweine, die von Connaisseurs weltweit zu den größten Gewächsen Burgunds gezählt werden. Daneben gilt jedoch auch der rare Weißwein aus dem Clos des Monts Luisants als besondere Spezialität.


Hersteller:
Domaine Ponsot
21 rue de la Montagne
FR-21220 Morey-Saint-Denis


  • Weißwein
  • Rotwein
  • Roséwein
  • Essig & Öl
  • Spirituosen
Schliessen
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.